Dienstleistungen und Produkte

Überschussschlamm-Reduktion

Mit dem Bioserve-Verfahren wird der Überschussschlamm aus der Belebung reduziert, mit dem Ziel, die Entsorgungskosten um 10-15 % zu senken.

Mehr Gas im Faulturm

Das TESI-Verfahren ist ein neues Verfahren zur chemischen Behandlung von Überschussschlamm. Das hierbei eingesetzte Produkt Lipisol FT wird in sehr geringen Mengen...

Fettablagerungen
+ Fettabscheidung

Probleme mit mangelnder Fettabscheidung oder Fettablagerungen…

Blähschlamm- Monitoring

Inzwischen haben ca. 70 % aller kommunalen Kläranlagen saisonal oder ganzjährig Probleme mit Blähschlamm, Schwimmschlamm oder Schaum.

Optimierung der Fettabscheidung

Lipex ST

Problem:
Nachdem inzwischen fast alle Kläranlagen (kommunal und industriell) in den letzten Jahren auf weitergehende Stickstoffelimination mit Denitrifikation umgerüstet wurden, bekamen immer mehr Anlagen Probleme mit grampositiven Schwachlast-Fadenbakterien wie Microthrix parvicella und Nocardioforme Actinomyceten (Nocardia). Inzwischen habe ca. 70 % aller kommunalen Kläranlagen saisonal oder ganzjährig Probleme mit Blähschlamm, Schwimmschlamm oder Schaum. Die Hauptnahrung der genannten Fadenbakterien sind langkettige Fette. Deren Bekämpfung der Fadenbakterien erfolgt in der Regel mit aluminiumhaltigen Fällmitteln und ist mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden. Die Ursache der Probleme, d.h. der Fetteintrag in die Belebungsstufe wird jedoch nicht beseitigt.

Produkt:
Lipex ST ist ein selektiver Fettbinder zur Verbesserung der Fettabscheidung im Zulauf von Kläranlagen. Er besteht aus einem aluminiumhaltigen Flockungsmittel kombiniert mit einem speziell an Fettschlamm angepassten polymeren Flockungshilfsmittel. Die Zugabe erfolgt in den Kläranlagenzulauf nach dem Rechen. Das Vorhandensein eines funktionierenden Fettfanges ist für den Einsatz unerlässlich. Durch den Einsatz von Lipex wird die Fettabscheidung spürbar verbessert und die Konsistenz der abgeschiedenen Fette wird homogener und pumpfähiger. Durch die verbesserte Fettabscheidung wird den fettliebenden Fadenbakterien die Nahrungsgrundlage teilweise entzogen, so dass ihre Vermehrung behindert wird. Außerdem kann das zusätzlich abgeschiedene Fett im Faulturm zu Faulgas umgewandelt und verwertet werden. Weitere Betriebsprobleme durch Fettanhaftungen o.ä. nach dem Fettfang werden vermindert.

Lieferform:
Lipex ST wird in IBC´s geliefert. Im Produktpreis ist eine fachliche Betreuung incl. regelmäßige mikroskopische Analyse des Belebtschlammes enthalten.

Dosierung
Die Dosiermengen für das Lipex ST liegen bei 5 kg/ 1000 m3 Zuflussmenge. Das Produkt wird unverdünnt dosiert. Es ist unter Umständen sinnvoll, die Zugabe zeitlich einzugrenzen und evtl.

•  nur im Winterhalbjahr (November - April), wenn die Fadenbakterien Probleme machen oder

nur bis zum 2fachen Trockenwetterzufluss (oberhalb funktioniert in der Regel kein Fettfang) oder

nur in der Zeit von 8-24 Uhr (in dieser Zeit kommen zumeist 80 % der CSB-Tagesfracht)
zu dosieren. 

Wir stehen für die Beratung bezüglich Anwendung und Dosierung jeder Zeit auch bei Ihnen vor Ort zur Verfügung.