Dienstleistungen und Produkte

Überschussschlamm-Reduktion

Mit dem Bioserve-Verfahren wird der Überschussschlamm aus der Belebung reduziert, mit dem Ziel, die Entsorgungskosten um 10-15 % zu senken.

Mehr Gas im Faulturm

Das TESI-Verfahren ist ein neues Verfahren zur chemischen Behandlung von Überschussschlamm. Das hierbei eingesetzte Produkt Lipisol FT wird in sehr geringen Mengen...

Fettablagerungen
+ Fettabscheidung

Probleme mit mangelnder Fettabscheidung oder Fettablagerungen…

Blähschlamm- Monitoring

Inzwischen haben ca. 70 % aller kommunalen Kläranlagen saisonal oder ganzjährig Probleme mit Blähschlamm, Schwimmschlamm oder Schaum.

Beseitigung von Fettablagerungen in Leitungen

Spezialbakterien zum Abbau von Fettablagerungen

Produkt

Fettbakterien sind sehr schnell anhaftende Spezialbakterien, die mit Hilfe von Lipasen (Fett spaltende Enzyme) auch feste fetthaltige Ablagerungen beseitigen können. Ihre „Mutterkulturen" werden aus Fett abbauenden Abwasseranlagen isoliert, vermehrt und im Labor trainiert. Es handelt sich nicht um genetisch veränderte Bakterien.

Die Fettbakterien können in folgenden Anlagenteilen zum Einsatz gebracht werden:

•  in Pumpenschächten, die häufig fettige Ablagerungen aufweisen, 

in Leitungen, die infolge der Durchleitung von Fett oder fetthaltigen Schlämmen ständig verstopfen 

und in Industriebetrieben, die mit Fettablagerungen in Rohreitungen, Schächten und anderen Anlagenteilen (z.B. der Betriebskläranlage) zu kämpfen haben. 


Lieferform

Die Fettbakterien werden lose in getrockneter Form auf Trägermaterial in wasserlöslichen Beuteln (Hydropack; 1 kg) oder in wasserunlöslichen Säcken („Permapack": 2,5 kg) geliefert.

Dosierung

Vor dem Einsatz der Fettbakterien müssen die örtlichen Gegebenheiten mit Hilfe des Fragebogens oder in Sonderfällen auch vor Ort erfasst werden. Auf dieser Basis können wir einen Dosiervorschlag und ein Angebot erstellen.

In Pumpenschächten werden bevorzugt die Permapacks eingesetzt. Man hängt sie an einer Kette so in den Schacht, dass sie nicht austrocknen können. Aus diesem Grund sollte der Schacht immer eine Restfüllung von 30 % behalten. Den Permapack hängt man am besten in die Grenzschicht zwischen Fett und Wasser.

Für Leitungen werden die losen Fettbakterien oder die Hydropacks (je nach Leitungsvolumen) über mehrere Tage verteilt in die Leitung eingespült und so langsam wie möglich hindurch gepumpt. Die Bakterien setzen sich dann auf den bestehenden Belägen fest.

Für eine 80 m lange Leitung mit einem Durchmesser von 80 mm (Füllvolumen 20 m3; zu 75 % mit Fett zugesetzt) werden beispielsweise 3 kg Fettbakterien über 12 Tage verteilt zugegeben, um die Leitung von den Bakterien „sauber fressen" zu lassen. Um die Leitungen mit sehr geringen Kosten dauerhaft frei zu halten, können Sie Lipex Line einsetzen.
Für eine verbesserte Fettabscheidung im Fettfang empfehlen wir Lipex ST.

Wir stehen Ihnen für die Beratung bezüglich Anwendung und Dosierung jeder Zeit auch bei Ihnen vor Ort zur Verfügung. Mit Lipex Line sorgen Sie für dauerhaft freie Leitungen.

Für ein Angebot setzen Sie sich bitte unter info@Bioserve-GmbH.de mit uns in Verbindung oder rufen uns einfach an unter Tel. 0 61 31- 906 22 68.

Fragebogen zum Fettbakterien-Einsatz